logo-web
Freundeskreis der Absolventen von Seminaren der
Konrad-Adenauer-Stiftung
in Schloß Eichholz
eichholz_home
Fotos - Archiv
Kontakt
Mitgliedschaft
Seminare - Termine
Vorstand
Fotos - Archiv
eichholz_home

 
Eindrücke von der Fachtagung des Eichholzer Kreises vom 30.01. - 01.02.15 zum
 
Thema: "Von der bipolaren über die unipolare zur multipolaren Welt – Eine geostrategische und geopolitische Analyse"

Epochale Ereignisse, die Deutschland veränderten

 
Im Rahmen des von allen Teilnehmern als sehr angenehm wahrgenommenen Hotel Seminaris (mit Sauna und Schwimmbad, Bar und sehr gutem Essen, Tiefgarage) ha-ben wir uns zu unserem Jahrestreffen zusammen gefunden – das erste Mal außerhalb Schloss Eichholz.
 
Die Referenten Prof. Dr. Ortwin Buchbender und Oberst a.D. Heinrich Quaden haben uns in einem Bilderbogen inhaltsreich und rhetorisch anregend auf ihre geostrategi- sche und geopolitische Analyse der Nachkriegszeit in Deutschland mitgenommen. Gekonnt haben sie es verstanden uns zu verdeutlichen, wieso die Entwicklungen weltweit für unsere Sicherheitsbedürfnisse von Bedeutung sind.
 
Der Besuch des ehemaligen Regierungsbunkers im Ahrtal hat uns die bedrückende Realität des „kalten Krieges“ vor Augen geführt – „die Zukunft war auch schon einmal besser“ (mit Augenzwinkern zit. N. O. Buchbender).
 
 
Der Regierungsbunker am Silberberg, 53474 Neuenahr-Ahrweiler
 
Im März 2008 wurde ein bundesweit einmaliges Zeitzeugnis vergangener Tage seiner neuen Bestimmung übergeben:
 
Der ehemalige Regierungsbunker im Ahrtal öffnete seine atombombensicheren Tore als Museum. Teilbereiche der Anlage stehen den Besuchern offen, laden Jung und Alt aus aller Welt ein. Für den Träger der Dokumentationsstätte, den Heimatverein „Alt-Ahrweiler“, ist dies Herausforderung und Verantwortung zugleich, denn die Mitarbeiter begleiten auf ihrer ca. 1,5-stündigen Bunker-Führung durch eine unterirdische Welt, die noch bis vor kurzem strenger Geheimhaltung unterlag.
 
Eine umfangreiche Dokumentation und Originalgegenstände am Originalschauplatz informieren über dieses Kapitel deutscher Geschichte, das Teil eines weltweiten Drohszenarios der Supermächte in Ost und West war.
Der Regierungsbunker im Ahrtal war das geheimste Bauwerk in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Seine Planung reicht bis ins Jahr 1950 zurück, Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer war vom Anfang an mit einbezogen.

Federführend war das Bundesinnenministerium, das sich nach jahrelanger Standortsuche für zwei Eisenbahntunnel der ehemaligen, (unvollendeten) strategischen Bahn durch das Ahrgebirge entschied. Dort, wo 1962 am Kuxberg mit dem Bunkerausbau begonnen wurde, endet die Geschichte des „Ausweichsitzes der Verfassungsorgane“ auch wieder und wechselt ins museale Zeitalter. Hier lag der Zugang zu den wesentlichen Bereichen der Regierung, die sich mit einer Überdeckung von bis zu 110 Metern im Innenteil befanden – so das Zimmer des Bundeskanzlers, das Bundespräsidialamt oder der Raum für den gemeinsamen Ausschuss aus Bundestag und Bundesrat.
 
Mit der Fertigstellung 1971 war die Bunkeranlage auf 17,3 km gewachsen und umfasste 936 Schlaf- sowie 897 Büroräume. Nach dem Rückbau zwischen 2001 und 2006 sind 203m der ehemaligen Anlage als Dokumentationsstätte erhalten.
 
Fotos von
Christine Blumenthal

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Eingangssperrbauwerk

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Komandozentrale

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
       Bunkerzwischentür
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Medienzentrale
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Friseursalon                         
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Schleuse zu den Duschen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Schlafraum
Bundespräsident
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Der 1. Vositzende mit seinem                    
nächsten  Karnevalskostüm                       
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die medezinische
Abteilung
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Schlafraum Bundespräsident
Impressum
Fachtagung im Hotel Seminaris in Bad Honnef 30.01. - 01.02.2015
Wir über uns
Links
FT-Ja.2015 (2)
P1010186
FT-Ja.2015 (5)
FT-Ja.2015 (6)
FT-Ja.2015 (7)
FT-Ja.2015 (15)
FT-Ja.2015 (13)
FT-Ja.2015 (12)
FT-Aug.2014 (20)
FT-Aug.2014 (2)
FT-Aug.2014 (1)
FT-Aug.2014 (9)
FT-Aug.2014 (5)
FT-Aug.2014 (6)
FT-Aug.2014 (7)
FT-Ja.2015 (36)
FT-Ja.2015 (4)
FT-Aug.2014 (4)
FT-Ja.2015 (21)
FT-Ja.2015 (27)
FT-Ja.2015 (26)
FT-Ja.2015 (23)
FT-Ja.2015 (29)
FT-Ja.2015 (24)
FT-Ja.2015 (30)
FT-Ja.2015 (37)
FT-Ja.2015 (35)
FT-Ja.2015 (32)
FT-Ja.2015 (34)
FT-Ja.2015 (18)
FT-Ja.2015 (20)
FT-Ja.2015 (25)
FT-Ja.2015 (39)
FT-Ja.2015__31_
FT-Ja.2015 (43)
FT-Ja.2015 (42)
FT-Ja.2015 (45)
FT-Ja.2015 (41)
FT-Ja.2015 (44)
FT-Ja.2015 (46)
K640_Guppenfoto im Bunker Jan. 15
FT-Ja.2015 (56)
FT-Ja.2015 (64)
FT-Ja.2015 (57)
FT-Ja.2015 (60)
FT-Ja.2015 (61)
FT-Ja.2015__47_
FT-Ja.2015 (52)
FT-Ja.2015 (55)
FT-Ja.2015 (51)
FT-Ja.2015 (68)
Zurück