logo-web
Freundeskreis der Absolventen von Seminaren der
Konrad-Adenauer-Stiftung
in Schloß Eichholz
eichholz_home
Fotos - Archiv
eichholz_home
Wir über uns
Seminare - Termine
Fotos -Archiv
Kontakt
Mitgliedschaft
Impressum
Links
Vorstand
Fachtagung in Schloß Eichholz August  2008
Thema: China - von der Randlage in das Zentrum des Weltgeschehens?
Gegenwärtig ist China im Focus der Weltpresse: Menschenrechtsverletzun- gen in Tibet und die Olym- pischen Spiele in Peking waren fester Bestandteil täglicher Berichterstat- tungen. An diesen beiden Themen manifestieren sich auch die Widersprü- che dieses Landes. Im Westen lange Zeit von der interessierten Öffentlich- keit wenig zur Kenntnis genommen, hat sich China zu einer wirtschaft- lichen Großmacht entwi- ckelt, mit enormen Auswir-
kungen auf dem Welthandel. Als ständiges Mitglied der UN-Sicherheitsrates mit Vetorecht und Atommacht hat China bereits seit Jahrzehnten maßgeblichen Einfluss auf die Weltpolitik. Auf der anderen Seite ist China immer noch ein kommunistisch regiertes Land mit Allmachtsanspruch der kommunistischen Partei, also einem politischen System, welches als überholt angesehen werden muss. Die Span- nungsbögen, die sich aus diesen Widersprüchen ergeben, wurden in der Tagung thematisiert  und ausführlich diskutiert.
 
Selbständlich kam auch wie immer der gesellige Teil nicht zu kurz. Am Samstag- abend fuhren wir mit dem Bus ins Ahrtal zur Winzergenossenschaft Mayschoß wo wir den köstlichen Ahrtalwein probierten.
 
 
Die Tagungsleitung oblag Herrn Dr. Werner Blumenthal, der wieder sehr kompetente Referenten zu den nachfolgenden Themen eingeladen hatte:
 
 
1. Was ist europäisch an Deutschland und was ist asiatisch an China?
2. China auf dem Weg in das Zentrum der Weltgeschichte
    
Dr. Kai Hirschmann, Meckenheim
    stv. Direktor von IFTUS in Essen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die globale Rolle Chinas in Asien und der Welt
Dr. Peter Hefele, Berlin
Desk Officer Asia 2, International Cooperation Konrad-Adenauer-Stiftung

 
 
1. China und die Menschenrechte
2.
Umweltpolitik in China - Auswirkung auf den Klimawandel
    
Dr.  Werner Blumenthal
    Leiter Bildungswerke - Bildungszentrum Eichholz
 
 
1. China und Indien in der  Globalisierung
2. Zwischen amerikanischem  Adler und chinesischen Drachen - Europas Rolle
    im zukünftigen Weltsystem
    
Peter Bauch
    Dozent

 
Das August-Treffen des Eichholzer Kreises war wieder einmal mit dem Thema "China - von der Randlage in das Zentrum des Weltgeschehens" sehr interessant. Beson- ders durch die olympi- schen Spiele ist China verstärkt in den Blick- punkt gerückt und hat mit den präzise organisierten Spielen, der herzlichen Gastfreundschaft, den Menschenrechtsverletzun- gen in Tibet und der Informationszensur für Journalisten ein Wechse-
bad der Gefühle hervorgerufen. Die Referenten haben es hervorragend verstanden, die Mentalität dieses Volkes und den großen Einfluss Chinas auf die Weltpolitik darzustellen. Wenn das 20. Jahrhundert das amerikanische Jahrhundert war und das 21. Jahrhundert das asiatische wird, muss Europa mit 8% der Weltbevölkerung politische und wirtschaftliche Pläne entwickeln. Wie spannend auch in Zukunft die Weltpolitik bleibt, hat dieses informative Wochenende einmal mehr gezeigt.
 
Felicitas Schimmel
au08
Zurück
au08_6
au08_5
Dr. Hefele (rechts) mit Teilnehmern in der Kaffee- pause auf der Terrasse von Schloß Eichholz
au08_8
DSCN3611
au08_3
au08_7
Weitere Fotos von der Tagung
au08_10
au08_15
au08_14
Weinkellerbesichtigung und Weinprobe bei der Winzer-
genossenschaft Mayschoß im Ahrtal
au08_16
au08_17
au08_18