logo-web
Freundeskreis der Absolventen von Seminaren der
Konrad-Adenauer-Stiftung
in Schloß Eichholz
eichholz_home
Fotos - Archiv
Kontakt
Mitgliedschaft
Seminare - Termine
Vorstand
Fotos - Archiv
eichholz_home

 
Sehr geehrte Mitglieder des Eichholzer Kreises, liebe Freundinnen und Freunde,
 
mit dem heutigen Rundschreiben informiert Sie der Vorstand über aktuelle Themen:

1.Eindrücke von der Fachtagung des Eichholzer Kreises vom 30.08-01.09.2013 zum
Thema: „Islam – Religion und Gesellschaftsmodell“
Spätestens seit dem ‚11. September‘ 2001 ist Islam – Islamismus - Fundamentalismus – Al Quaida – Sharia – Menschenrechte in islamischen Ländern – Integrationspolitik in aller Munde. Teilweise werden die Begriffe synonym verwand – ist das gerechtfertigt? Teilweise wird ein Gegensatz der Gesellschaftsmodelle westlicher Demokratien und islamisch fundamentierter Gesellschaftsmodelle unterstellt – ist das richtig?
 
Hochqualifizierte Referenten haben in der Veranstaltung, die von Dr. Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff kon-zipiert wurde, einen Ein- und Überblick ins Thema unter verschiedensten Aspekte gegeben.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lebhafte Diskussionen ergänzten die neuen Informationen.
2.Begleitprogramm des
Eichholzer Kreises zur Augustveranstaltung 2013

Ca. 30 Teilnehmer haben sich auf dem Weinfest in Unkel und besonders bei unserem Mitglied Reeder gut unterhalten. Persönliche Erlebnisse, Freundschaften und auch die Themen der aktuellen Fachtagung konnten ausgetauscht und vertieft werden.
 
Der Dank des Vorstandes und der Teilnehmer richtet sich an Wolfgang Reeder für die gelungene „Gartenparty“. Wir haben uns sehr wohl gefühlt.
Danke auch an unseren Kassierer Siegfried Nimsch, der uns wieder einmal eine hervorragend organisierte Ausflugsfahrt geboten hat.

3.Hanns-Seidel-Stiftung (Kloster Banz) 16. – 18. Juni 2013
Ein Erlebnisbericht von unserer Geschäftsführerin Annemarie Keppler
Es sei dieses Mal etwas anders, so der Referatsleiter Wolfgang Schwirz vom Ref. 0308 der HSS München. Anders war es in der Tat. Es bedurfte einiger Hartnäckigkeit, um W. Schwirz davon zu überzeugen, dass wir keine Anmeldeformulare aus München erhalten haben. Er gab uns darauf hin die Mailadresse, über die wir uns online zum Seminar „Zukunft der Energieversorgung“ anmelden konnten.
Bis 22 Uhr ging sonntags – am Anreisetag – die Einführung durch den Tagungsreferenten Umwelt-Ing. An-dreas Brunner. Bald zeigte sich, dass hier eine kleine Gruppe von „Sachverständigen“ zusammen gekommen war.
 
Den Tag darauf ging es sehr zeitig mit dem Bus zu einer Exkursion. Landschaftlich wunderschön war die Fahrt dem Rennsteig entlang zum Pumpspeicherkraftwerk Goldisthal, das von Vattenfall Europe Generation AG betrieben wird. Die Speicherseen wurden bereits zu DDR-Zeiten angelegt, doch das eigentliche Kraftwerk konnte nicht gebaut werden.
 
Weiter ging die Fahrt durch Thüringen in das „Bioenergiedorf“ Großbardorf. Interessant war dabei, dass die vollautomatische Biogasanlage nicht nur Mais, sondern jeglichen Grünschnitt verwerten konnte. – Es kommt hier nicht zu der immer wieder angeprangerten „Vermaisung“ der Landschaft.
Eine große Wegstrecke war es zu SenerTec GmbH in Schweinfurt, der Herstellerfirma der „Dachsmotoren“. Mit diesen Motoren soll die Energienutzung in kleineren Leistungsbreichen z.B. in Mehrfamilienhäusern oder Hotels gelingen.
 
Den Abschluss bildete die Besichtigung des gigantischen Gemeinschaftskraftwerks Schweinfurt. Es ist eine kombinierte Steinkohle– Müllverbrennungskraftwerk. Auch hier zeigte sich, wie bereits in Großbardorf, dass eine Energiegewinnung nur mit einer Wärmekoppelung effizient ist.
Genau 12 Std. waren wir unterwegs, ein langer Tag. Zum Glück konnten wir nach unserer Rückkehr noch an dem legendären Grillabend in Banz teilnehmen.
 
Die Auswertung der Exkursion am Dienstagmorgen war sehr lebhaft und es zeigte sich, wie wichtig es war, gleich vier verschiedene Arten der Energiegewinnung im Vergleich zu haben.
 
Zum Schluss noch ein Ausschnitt einer Mail, die ich von einem unserer Teilnehmer in dem Brief an Dr. Guber weiterleiten sollte. „Die sachkundigen Vorträge von Andreas Brunner, die Exkursion zu den verschiedenen Energieerzeugern sowie die Diskussionen der Tagungsteilnehmer hatten ein sehr hohes Niveau. Man bekam über die Seminartage einen weiteren „Motivationsschub“, sich für die Energiewende zu engagieren.“
 
 
4.Regionalveranstaltung – Wiesbaden „Wein und Kultur“ findet vom 10. – 13. Oktober 2013 statt.
Nachbuchungen sind nicht mehr möglich.
 
 
5.„Schloss Eichholz“ – Veräußerung der Liegenschaft aber keine konkreten Folgen für den Eichholzer Kreis!
Zum Thema hat Werner Blumenthal im Rahmen der letzten Vorstandssitzung des Eichholzer Kreises am 30.08.2013 mitgeteilt:
Die Einigung über die Nachnutzung verzögert sich. Wenn auch für die KAS außer Frage steht, dass der Ver-kauf  des Anwesens Schloss Eichholz stattfinden kann. Ein Investor wurde gefunden. Dieser wird das Schloss nicht selbst nutzen, d.h. er wird es vermieten. Es ist aber weiterhin noch nicht entschieden, wer Pächter seien wird, deshalb kann auch noch nicht gesagt werden, wie viele Seminare der KAS hier ausgerichtet werden können. Auch im Jahr 2014 wird sich daher noch nichts ändern. Für danach besteht weiter die Aussicht, dass
der Eichholzer Kreis zumindest regelmäßig die beiden Veranstaltungen im Januar und August im Schloss ab-halten können wird.
Der Vorstand unseres Vereins hat zum Ausdruck gebracht, dass er erwartet, dass die Nutzung von Schloss Eichholz für den Eichholzer Kreis dauerhaft gesichert werden kann.
 
 
6.Mitgliederbefragung Seminar- und Regionalveranstaltungen des Eichholzer Kreises
Wie schon besprochen und auf der Mitgliederversammlung vorgestellt hat der Vorstand Sie zu den Veranstaltungsformen / Ziele künftiger Seminar- und Regionalveranstaltungen befragt. Der Vorstand wünschte sich eine rege Teilnahme der Mitglieder an dieser Umfrage, um Ihren Bedürfnissen optimaler Rechnung tragen zu kön-nen.
 
Die Auswertung der Fragebögen (38 Rückläufe) hat Christine Blumenthal vorgenommen:
Leider können aus technischen Gründen die Diagramme auf der Webseite nicht abgebildet werden.
 
Terminübersicht 2014
Zu Ihrer Planung haben wir diesem Quartalsbrief eine Übersicht über die wichtigen Vorhaben unseres Eich-holzer-Kreises beigefügt.
 
Fachtagung im Januar vom 31.01. – 02.02.2014
- Mitgliederversammlung am 01.02.2014
Fachtagung im August vom 28.08. – 31.08.2014
 
Hinweise:
a)Der Termin 2014 der Seminarveranstaltung der Hans-Seidel-Stiftung, Kloster Banz, wird zu gegebener Zeit nachgereicht. Die HS-Stiftung gibt die jährliche Terminplanung erst im Februar des betreffenden Jahres bekannt. Ansprechpartner für den Vorstand: Annemarie Keppler.
 
b)Die Jahresplanung der Hermann-Ehlers-Akademie werden wir informatorisch nach Eingang beim Vorstand: weiterleiten. Mangels Beteiligung in den letzten Jahren werden wir auf eine eigene Veranstaltung in der HEA verzichten. Ansprechpartner für den Vorstand: Marcus Schafft.  
 
 
8.Regionalseminar 2014
Im nächsten Jahr soll wieder ein Regionalseminar stattfinden. Unser Vorstandsmitglied Karin Lehmann wird uns in die Eifel einladen.
 
Thema: “Eifel, Lava, Maare, Trier” vom 18.09 – 21.09.2014 (Vorläufiges Programm)
 
Unterkunft im ***Sterne-Hotel Heidsmühle in Manderscheid.
3 Nächte mit Frühstück im Doppelzimmer pauschal 130 Euro p.P.
3 Nächte mit Frühstück im Einzelzimmer pauschal 165 Euro p.P.
Hinzu kommt die ortsübliche Kurtaxe von 1 Euro p.P.+Tag.
 
Anreise wie immer am Donnerstag: Stadtrundgang in Manderscheid, evtl. Empfang beim Bürgermeister.
Freitag:  Rundfahrt Nürburgring, Lavabombe in Strohn, Kloster Himmerod.
Samstag:  Stadtbesichtigung in Trier, evtl. Abstecher nach Echternach/Luxemburg.
Sonntag: Abreise nach dem Frühstück, wer möchte und Zeit hat, kann noch einen Abstecher an die
Mosel unternehmen.
 
 
9.Mitgliederwerbung
Zur Wiederholung: Ein besonderes Anliegen muss allen Freundinnen und Freunden die Mitgliederwerbung sein. Dies ist essentiell für den Fortbestand unseres Vereins. Nach  § 3 unserer Satzung kann Mitglied …  je-der sein, der die Vereinszwecke gem. § 1 dieser Satzung unterstützen und fördern will!

Der Vorstand freut sich Sie alle bei einer unserer Veranstaltungen persönlich begrüßen zu können. Im Übrigen wünschen wir Ihnen eine gute Zeit, Gesundheit, Glück und Gottes Segen.

Ich grüße Sie mit dem Motto des Vorstandes:
 
„Frisch auf!“
 
gez. Marcus Schafft
1. Vorsitzender
Impressum

Infoschreiben II. und III. Quartal 2013
Wir über uns
Links
Aug_13 (17)
Aug_13 (30)
Aug_13 (28)
Zurück
Zurück